Den Rasen richtig vertikutieren – Unsere Tipps & Tricks

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Rasen Schritt für Schritt richtig vertikutieren, wann der beste Zeitpunkt ist und wie Sie ihn anschließend optimal pflegen. Mit der richtigen Pflege und ein paar Tipps können Sie sich jedes Jahr wieder über einen gesunden und perfekt grünen Rasen freuen.

Rasen vertikutieren: Wann ist die beste Zeit?

Wenn Sie Ihren Rasen gut pflegen, können Sie ihn maximal zweimal im Jahr vertikutieren. Dazu eignet sich prinzipiell der gesamte Zeitraum zwischen April und Oktober, wenn Sie folgende Informationen berücksichtigen.

Vertikutieren im Frühjahr

grass-2183288_640

Das späte Frühjahr erweist sich als der beste Zeitpunkt, um zu vertikutieren. Das Gras hat in der kalten, nassen und dunklen Jahreszeit an Energie eingebüßt. Wenn Sie es jetzt vertikutieren, erholt sich die Grasnarbe im trockenen und warmen Frühling recht schnell. Vor dem Vertikutieren sollten Sie Ihren Rasen zunächst Düngen. Sobald sich ein Wachstum zeigt, ist das Gras bereit, Nährstoffe aufzunehmen und optimal zu verwerten. Ist der Rasen gewachsen, empfiehlt es sich, ihn das erste Mal zu mähen – am besten kürzen Sie ihn auf rund vier Zentimeter. Wenn der Zeitpunkt des zweiten Mähens ansteht, ist das der ideale Termin zum Vertikutieren. Der Rasen ist jetzt voller Kraft und die Grasnarbe schließt sich schnell wieder. Mit dem Nachsäen warten Sie am besten, bis es keine Bodenfröste mehr gibt.

Vertikutieren im Sommer

rush-348481_640

Bei einer intensiven Nutzung der Rasenfläche im Sommer empfiehlt es sich, den Herbst abzuwarten. Nur so haben die Gräser die Möglichkeit, sich ausreichend zu erholen und wieder eine geschlossene Grasnarbe zu bilden.

Vertikutieren im Herbst

brown-1670_640

Pflegen Sie Ihren Rasen im Herbst richtig, bringen Sie ihn gut durch den Winter und können sich im folgenden Frühjahr über ein sattes und gesundes Grün freuen. Der Herbst ist die optimale Jahreszeit, um Befall durch Moos und Rasenschimmel vorzubeugen. Die Grundsteine für einen gesunden Rasen sind ausreichend Luft und Licht. Das Vertikutieren sollte bis Oktober geschehen, denn Ihr Rasen benötigt ein paar warme Tage, um sich zu regenerieren. Achten Sie auch im Herbst auf eine ausreichende Versorgung mit Feuchtigkeit und säen Sie kahle Stellen nach.

Vertikutieren Anleitung: den Rasen richtig vertikutieren

Das Vertikutieren ist eine wichtige Maßnahme, um Ihren Rasen zu pflegen und gesund zu erhalten – wenn Sie es richtig machen! Hier erfahren Sie wie Vertikutieren richtig geht:

Wie häufig sollte ich den Rasen vertikutieren?

  • Mindestens einmal und höchstens zweimal im Jahr sollten Sie Ihren Rasen vertikutieren.

Was gibt es vor dem Vertikutieren zu beachten?

  • Mähen Sie Ihren Rasen vorher auf rund zwei Zentimeter ab.
  • Die Rasenfläche sollte circa zehn Tage vorm Vertikutieren Dünger von Ihnen erhalten.
  • Durch das Düngen wachsen die Gräser kräftig nach. (Bild: Amazon.de Partnerprogramm)

Wenn es zum Vertikutieren kommt:

  • Die Einstellung des Vertikutierers ist ausschlaggebend für das Ergebnis, weshalb Sie die Höhe sorgfältig einstellen sollten: die scharfen Messer des Gerätes dürfen maximal drei Millimeter in die Grasnarbe eindringen.
  • Der Vertikutierer darf nicht zu langsam über das Gras geführt werden. Führen Sie das Gerät zügig und mit gleichmäßigem Tempo über Ihren Rasen, sonst entstehen Schäden in der Grasnarbe.
  • Optimal ist es, das Gerät erst in der einen Richtung (zum Beispiel Längsbahnen) über den Rasen zu führen und danach in der anderen Richtung (Querbahnen). Dabei entsteht ein erkennbares Schachbrettmuster.
  • Den vom Vertikutierer gelockerten Filz sollten Sie sorgfältig vom Rasen abrechen.
  • Auf verdichteten Böden ist die Zugabe von Bausand hilfreich, um den Lufthaushalt Ihres Gartenbodens zu optimieren.
  • Sind beim Vertikutieren kahle Stellen entstanden, säen Sie diese direkt nach und sorgen in den folgenden Tagen für ausreichend Feuchtigkeit für die Keimung der Grassamen.

Welche Geräte brauche ich zum vertikutieren?

Zum Vertikutieren braucht man zunächst einen Vertikutierer. Diese Geräte gibt es mit verschiedenen Antriebsvarianten von Elektro über Akku bis Benzin. Zudem haben sich für kleinere Rasenflächen Handvertikutierer durchgesetzt.

Für die Beseitigung des Mooses und Filzes eignet sich außerdem ein Rechen. Weitere Gerätschaften sind in der Regel nicht erforderlich. (Bild: Amazon.de Partnerprogramm)

vertikutieren-mit-dem-vertikutierer

FAQ - Häufige Fragen zum Rasen vertikutieren

Nassen Rasen zu mähen hat einige gravierende Nachteile, ist aber grundsätzlich möglich. Hier erfährst du auf was es zu achten gilt:

Rasen vertikutieren oder lüften: was ist besser?

Das Lüften des Rasens hilft den Gräsern, ausreichend Nährstoffe aufzunehmen. Wenn Ihr Rasen von Moos und Kräutern durchwachsen ist, empfiehlt sich Vertikutieren. Vertikutieren bringt vor allemMoos und Rasenfilz hervor. Das Lüften verbessert die Sauerstoffaufnahme ihres Rasens. Der Vorgang des Vertikutierens darf als intensives Bearbeiten des Rasens verstanden werden. Der Boden erfährt eine gründlichere Lockerung durch das Anritzen der Grasnarbe. Ist Ihr Rasen kräftig in seinem Wuchs und gesund, reicht es, ihn zu lüften.

Rasen vertikutieren und düngen nacheinander: ist das sinnvoll?

Eine Gabe von Rasendünger ist nach dem Vertikutieren in jedem Fall sinnvoll und auch notwendig. Düngen Sie Ihren Rasen nach dem Vertikutieren, sobald Sie die Nachsaat ausgebracht haben mit einem hochwertigen Rasendünger. Denn sowohl das Mähen als auch das Vertikutieren kosten den Boden jede Menge Nährstoffe. Ihr Rasen braucht nun vor allem Wasser und Stickstoff angereichert mit den Mineralien Magnesium, Phosphor und Kalzium. Stickstoff sorgt für ein gesundes Wachstum und optimiert die Fähigkeit des Rasens, sich zu regenerieren. Während Phosphor das Wurzelwachstum der Gräser anregt und den Stoffwechsel der Pflanzen günstig beeinflusst, schützt Kalium das Gras vor äußeren Einflüssen wie starker Hitze oder Kälte.

Sollte man vor dem vertikutieren Rasenmähen?

Kürzen Sie Ihren Rasen vor dem Vertikutieren auf zwei bis vier Zentimeter. Das erleichtert die Arbeit und bringt mehr Filz zum Vorschein.

Kann man Rollrasen vertikutieren?

Prinzipiell darf auch Rollrasen vertikutiert werden. Er sollte jedoch gut angewachsen sein und über gut ausgeprägte Wurzeln verfügen, um eine Versorgung der Gräser mit Wasser und Nährstoffen nach dem Vertikutieren zu garantieren.

Vertikutieren bei nassem Boden?

Wenn Sie sich ein gutes Ergebnis wünschen, sollten Sie davon absehen, nassen Boden zu vertikutieren. Der Boden sollte für das Vertikutieren gut abgetrocknet sein, damit keine Schäden an der Grasnarbe entstehen und sich der Rasen optimal erholt.

Wie sieht die optimale Rasenpflege nach dem Vertikutieren aus?

Nach dem Vertikutieren empfiehlt sich zusätzlich eine Aerifizierung des Rasens. Bei diesem Vorgang werden manuell mit einer speziellen Gabel oder mit einem elektronischen Gerät winzige Löcher in den Boden gebohrt. Anschließend bringen Sie Sand, Nachsaat, Dünger und Torf in dünnen Schichten auf.

Zu faul zum lesen? Hier lernen Sie Rasen richtig vertikutieren im Video:

Jeder kennt es: überall muss man lesen und lesen um an die Information zu kommen, die man benötigt. Für alle, die das richtige vertikutieren lieber anhand eines Videos anstatt eines Textes lernen möchten, dieses von der Redaktion ausgewählte Video:

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Wir aktivieren die Cookies aber erst wenn Sie auf akzeptieren klicken.