Holunderblütensirup selbst herstellen – Unser Rezept

Jeden Mai bis Juni erfüllt ein ganz besonderer Duft Gärten, Parks und Wälder – es ist der Duft der Holunderblüte. Aus dieser lässt sich der wohlschmeckende Holunderblütensirup herstellen, den Sie das ganze Jahr für frische Limonade, Hugo oder Holundersekt verwenden können. Hier gibt´s unser Rezept.

Wofür kann Holundersirup verwendet werden?

Besonders lecker ist Holunderblütensirup mit Sprudelwasser aufgegossen und Eiswürfeln serviert. Im Sommer stellt diese selbstgemachte Limonade eine wunderbare Abkühlung für Groß und Klein dar. Für die „Großen“ gibt es außerdem die Möglichkeit den Sirup zu Holunderblütensekt weiterzuverarbeiten oder mit Prosecco, Minze und Limette zu erfrischendem Hugo zusammenzumixen. Egal wie Sie Ihren frisch hergestellten Holunderblütensirup genießen möchten, der Aufwand lohnt sich ungemein.

Welche Zutaten brauche ich für Holunderblütensirup?

Zur Herstellung von 3 Litern Holunderblütensirup werden nur folgende drei Zutaten benötigt:

  • 40-50 große Blütenköpfe
  • 2 Kilogramm Zucker
  • 6 Kleine oder 4 große Zitronen

Wo finde ich Holunderbüsche?

Holunderbüsche wachsen gerne in unmittelbarer Nähe zu Behausungen. Sie sind häufig im Schatten großer Laubbäume oder Häuser zu finden. Auf Lichtungen, an Wegrändern und in Parks fühlen sich die schnellwachsenden Ruderalpflanzen ebenfalls heimisch.

Wie setze ich Holunderblütensirup richtig an?

Jetzt gehts ans Eingemachte. Hier die Holunderblütensirup-Herstellung in fünf einfachen Schritten:

Schritt 1 – Zuckersirup herstellen: Zunächst werden 3 Liter Wasser aufgekocht und der Zucker unter rühren darin aufgelöst.

Schritt 2 – Zitronen hinzugegeben: Drei Zitronen auspressen, die anderen drei in dünne Scheiben schneiden (bei großen Zitronen, jeweils zwei). Nun die Zitronen zum Zuckersirup geben und einmal kräftig auskochen lassen.

Schritt 3 – Holunderblüten übergießen:  Die Holunderblüten von Schmutz und Insekten befreien und die dicken Stile entfernen. In einen großen Behälter schichten und mit dem Zucker-Zitronensirup übergießen. Das Gefäß luftdicht verschließen und das Ganze etwa drei bis vier Tage ziehen lassen.

Schritt 4 – Absieben und Filtern: Nach drei bis vier Tagen sollten die Blüten genug Geschmack an den Sirup abgegeben haben. Gießen Sie den Inhalt des Gefäßes durch ein feines Sieb oder Filtern Sie ihn durch ein sauberes Geschirrtuch.

Schritt 5 – Holunderblütensirup abfüllen: Damit Sie möglichst lange von Ihrem selbst gemachten Holunderblütensirup haben, sollten Sie beim Abfüllen viel Acht auf Sauberkeit legen. Die Flaschen am besten zuvor gut waschen und mit heißem Wasser abkochen. Dann den Sirup einfüllen und luftdicht verschließen. Bis zum Verzehr am besten dunkel lagern.

Hier gibts für alle Lesefaulen ein Holunderblütensirup Rezept als Video:

Viel Freude mit Ihrem selbst gemachten Holunderblütensirup!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Wir aktivieren die Cookies aber erst wenn Sie auf akzeptieren klicken.