Schneefräse Kaufratgeber, Tipps & Schneefräse Test-Übersicht

Schneefräsen können in Wohnlagen mit einem strengen Winter eine kräfteschonende Alternative zum traditionellen muskelbetriebenen Schneeschieber sein. So wird die Arbeit nicht nur zeitsparend, sondern auch rückendschonend erledigt. Doch die Auswahl an Geräten ist vielfältig, die Eigenschaften der einzelnen Modelle unterschiedlich. Die Kaufentscheidung kann da schon einmal schwerfallen. Ein Kaufberater sowie eine Schneefräse Test-Übersicht können dann gute Dienste leisten.

Diese Schneefräsen räumen ab:

 Holzinger Schneefräse HSF-65(LE)AL-KO Schneefräse Snowline 46 EStiga Akku-Schneefräse ST 4851
91iAdGbmZML._SL1500_91iAdGbmZML._SL1500_91iAdGbmZML._SL1500_
AntriebsartBenzin SchneefräseElektro SchneefräseAkku Schneefräse
Leistung4780 W2000 W230 W
ScheinwerferX
Räumbreite56 cm46 cm51 cm
Einzugshöhe51 cm20 cm30 cm
Auswurfweitebis 15 mbis 6 mbis 6 m
Auswurfkanalum 190° drehbarum 190° drehbardrehbar
Weitere Besonderheiten
  • E-Start

  • Ölmangelsensor

  • 5 Vorwärts + 2 Rückwärtsgänge

  • Flächenleistung bis ca. 1700 m2/h

  • Holmhöhenverstellung

  • Integrierter Tragegriff

  • umweltfreundlicher Elektromotor

  • geringer Schallleistungspegels

  • umweltfreundlicher Elektromotor

  • kein Kabel notwendig

  • Akku von anderen Stigma Geräten verwendbar
  • Die Einsatzgebiete einer Schneefräse

    Eine Schneefräse kommt überall dort zu Einsatz, wo ein Schneeschieber an seine Grenzen kommt. Im Gegensatz zu diesen Geräten, die den Schnee nur zur Seite schieben, sammelt die Schneefräse die weiße Pracht ein und bläst sie seitlich wieder aus. Dadurch sammelt sich dieser nicht direkt neben der Fahrspur beziehungsweise dem freigeschaufelten Weg.

    Wann lohnt sich eine Schneefräse?

    Eine Schneefräse eignet sich dementsprechend für das Räumen einer höheren Schneedecke beziehungsweise, wenn größere Flächen geräumt werden müssen. Zum Beispiel Parkplätze oder ein weitläufiges Hofgelände.

    Für kleine Flächen oder kurze Wege sowie Gegenden, in denen im Winter nur wenig Schnee fällt, ist eine Schneefräse eher überqualifiziert und fehl am Platz. Hier ist der Einsatz eines herkömmlichen Schneeschiebers praktischer und auch ökologischer.
    Doch Schneefräse ist nicht gleich Schneefräse. Damit Sie wissen, welches Modell sich für Ihre Zwecke überhaupt eignet, sollten Sie die Unterschiede und einzelnen Eigenschaften der jeweilig infrage kommenden Geräte einerseits kennen und andererseits miteinander vergleichen. Denn nur so können Sie ärgerliche Fehlkäufe vermeiden und das optimale Produkt finden.

    Was macht eine gute Schneefräse aus?

    Vor dem Kauf müssen Sie einiges bedenken, um im Nachhinein mit ihrem neuen Gartengerät glücklich zu sein.

    Die Leistung

    Ein wichtiger Bestandteil der Auswahlkriterien sollte natürlich die Leistung sein. Je nach Ausführung kann sich die Leistung erheblich unterscheiden. Gerade bei längeren Wegen sollte die Leistung des Motors ausreichen, um zügig räumen zu können. Welches Gerät über wie viel Leistung verfügt, wird im Folgenden noch näher beschrieben. Das optimale Gerät spart nicht nur Zeit, sondern auch Nerven.

    Benzin- vs. Elektro-SchneefräseWie viel Watt sollte das Gerät haben?
    Benzin Schneefräsen haben meist einige tausend Watt Leistungspotenzial. Wir empfehlen Geräte ab 4 Kilowatt. Benzin Schneefräsen sind Elektro Schneefräsen deutlich überlegen.
    VS
    Elektro Schneefräsen bringen meist eine Leistung um die 2000-3000 Watt. Akku Schneefräsen sind mit ein paar hundert Watt deutlich weniger leistungsstark.

    Die Lautstärke

    Besonders bei stark besiedelten Wohngebieten und/oder einem lärmempfindlichen Nachbarn kann auch die Lautstärke eine gewisse Rolle spielen, um Ärger mit den anderen Anwohnern zu verhindern. Elektro- und Akku-Schneefräsen sind sehr geräuscharm und können sogar morgens betrieben werden. Weil der Motor bei Benzin Schneefräsen häufig frei liegt, bringen diese Geräte einen gewissen Geräuschpegel mit sich.

    Die Einsatzmöglichkeiten

    Um effektiv mit dem Gerät arbeiten zu können, sollte es sich auch für den mobilen und vielseitigen Einsatz eignen. Während sich ein herkömmlicher und wendiger Schneeschieber auch auf engen Gehwegen einsetzen lässt, kommt die Schneefräse hier schnell an ihre Grenzen. Klobige und verhältnismäßig unbewegliche Modelle benötigen nicht nur mehr Zeit, sondern erzeugen auch Stress bei dem Käufer, besonders bei einer ungemütlichen Witterung. Ein wichtiges Kaufkriterium sollte daher auch die Beweglichkeit und gute Manövriermöglichkeit sein.

    Die Bedienung

    Eine gute und einfache Bedienbarkeit ist natürlich auch von Vorteil. Während ein einfacher Schneeschieber fast selbsterklärend ist, sollte die umfangreichere Schneefräse ergonomisch ausgerichtet sein. Um Schultern und Arme nicht zu sehr zu belasten, sollten zum Beispiel die Griffe benutzerfreundlich angebracht und die Bedienelemente leicht zu erreichen sein. Achten Sie darauf dass der Führungsholm höhenverstellbar und somit auf Ihre Körpergröße einstellbar ist. Eine Bügelummantelung sorgt für besseren Gripp und eine bessere Manövrierfähigkeit der Schneefräse.

    Ein Elektrostarter erleichtert das reibungslose Anlassen, besonders an sehr kalten Tagen. Einige Modelle verfügen weiterhin über eine Griffheizung, die ebenfalls bei schlechter Witterung sehr nützlich sein kann.

    Einstufig oder lieber doch zweistufig?

    Der Unterschied liegt in der Arbeitsweise der Geräte. Die einstufigen und preiswerteren Geräte haben einen einfacheren Aufbau und kommen auch ohne ein Auswurfgebläse aus.

    Die zweistufigen Modelle arbeiten in zwei Schritten. Im Schritt eins wird der Schnee durch die Schnecke eingesammelt und zum Auswurfbehälter transportiert. Im zweiten Schritt wird dann der Schnee mittels eines Gebläses ausgeworfen. Sie eignen sich für weitere Flächen oder größer anfallende Schneemassen.

    Das Zubehör

    Im Gegensatz zum Schneeschieber kann eine Schneefräse über nützliches Zubehör verfügen. Wenn Sie schon beim Kauf darauf achten, was in der Lieferung bereits enthalten ist, können Sie sich den zeitaufwendigen und kostspieligen Nachkauf ersparen. Ein nützliches Detail bei schlechtem Wetter ist zum Beispiel eine Abdeckung, die das Vereisen des Gerätes während der Lagerung verhindert und so den sofortigen Start und die reibungslose Nutzung garantieren. Aber auch, wenn sich der Stellplatz in einem vor der Witterung geschützten Schuppen befindet, kann eine geeignete Abdeckung eine Verunreinigung durch Staub oder andere Schmutzpartikel verhindern.

    Oft schon integriert, manchmal aber auch als Zubehör erhältlich sind Scheinwerfer. Gerade in den dunklen Morgenstunden der Wintermonate sind diese unersätzlich. Im besten Falle wählen Sie eine LED-Leuchte aus, die zugleich hell und stromsparend arbeitet.

    Hier im Video kannst du dir ansehen, wie eine Schneefräse bei guter Auslastung arbeitet:

    Die verschiedenen Antriebsarten einer Schneefräse

    Schneefräsen werden drei Antriebsarten unterschieden, die jeweils gewisse Vorzüge und Nachteile besitzen. Die Art des Antriebes kann auch ganz entscheidend für die jeweilige Leistung des Gerätes sein, wodurch sie sich auch mehr oder weniger gut für den privaten Gebrauch eignen. Wichtig für die Kaufentscheidung ist daher die volle Kenntnis über die jeweiligen Eigenschaften.

    Vorteile einer Benzin Schneefräse
    • Die mit Benzin betriebenen Schneefräsen besitzen in der Regel eine höhere Leistung und können somit in der gleichen Zeit größere Schneeflächen beziehungsweise tieferen Schnee beiseite räumen. Auch Schneehöhen bis zu 50 cm sind für diese Modelle keine Schwierigkeit.
    • Die Schleuderkraft und Wurfweite ist ganz beachtlich und übertrifft in der Regel die der anderen Modelle.
    • Der Einsatz ist überall möglich, da kein Stromanschluss benötigt wird.
    • Es besteht keine Gefahr durch ein herumliegendes Stromkabel.
    • Durch den Radantrieb ist kein kräftezehrendes Schieben nötig
    Nachteile einer Benzin Schneefräse
    • Die leistungsstarken Geräte sind etwas kostenintensiver im Einkauf.
    • Der Nachkauf von Treibstoff muss gesichert sein.
    • Benzin Schneefräsen sind schwerer und nicht so wendig.
    • Die Modelle sind im Verhältnis etwas lauter.
    Holzinger Benzin Schneefräse HSF-65

    Diese Benzin Schneefräse wird von sagenhaften 6,5 PS angetrieben. Bis zu 1700 m² können Sie so pro Stunde räumen. Das Fräswerk besteht aus zwei Stufen: in Stufe 1 werden Eis und Schnee durch die robuste Räumschnecke nach innen geschaufelt und zerkleinert und in Stufe 2 über das Schleuderrad durch den Auswurfkanal im hohen Bogen wieder ausgestoßen. Die Geschwindigkeit ist zudem durch 5 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge bequem am Bedienpult einstellbar. Die Holzinger HSF-65 ist eine Benzin Schneefräse wie man Sie sich wünscht.

    Vorteile einer Elektro Schneefräse
    • Sie sind preiswerter in der Anschaffung.
    • Sie besitzen ein geringeres Gewicht und sind somit wendiger.
    • Die Modelle sind während der Arbeit merkbar leiser.
    • Mit Strom betriebene Modelle benötigen sehr wenig Wartung und sind somit bei einer sachgemäßen Handhabung sehr pflegeleicht.
    Nachteile einer Elektro Schneefräse
    • Der Bewegungsradius ist stark eingeschränkt, denn es muss immer ein Stromanschluss in der Nähe vorhanden sein.
    • Das Stromkabel beziehungsweise Verlängerungskabel kann beim Räumen stören oder zu einer Gefahr werden.
    • Die Leistung ist geringer, daher ist auch die Wurfweite eingeschränkt.
    • Strom kann bei feuchtem Wetter gefährlich sein.
    AL-KO Elektro Schneefräse Snowline 46 E

    Wenn man über einen Stromanschluss in nächster Nähe verfügt und dennoch ein leistungsstarkes Gerät benötigt, ist man mit der Elektro Schneefräse von AL-KO gut beraten. Die 2000 Watt nehmen den Schnee über eine Breite von 46 cm auf und schleudern ihn bis zu 6 Meter weit aus. Der höhenverstellbare Holm, die angenehme Bügelummantelung und der integrierte Tragegriff ermöglichen ein besonders ergonomische arbeiten.

    Vorteile einer Akku Schneefräse
    • Ein mobiler und unabhängiger Einsatz ohne Stromanschluss ist möglich.
    • Geräte mit einem Akku verfügen über mehr Flexibilität und eine höhere Bewegungsfreiheit.
    • Im Vergleich zu der Benzin Schneefräse sind diese Produkte umweltfreundlich, da durch das Fehlen der fossilen Brennstoffe keine Emission anfällt.
    • Im Vergleich zu den Benzin Modellen benötigen diese Geräte ebenfalls kaum einer Wartung.
    Nachteile einer Akku Schneefräse
    • Die Leistung ist nicht so hoch.
    • Je nach Hochwertigkeit des Akkus kann nur ein beschränkter Abschnitt von Schnee geräumt werden.
    • Der Akku muss regelmäßig gewechselt werden.
    Stiga Akku-Schneefräse ST 4851

    Die Akku Schneefräse von Stiga verfügt über eine Leistung von 230 Watt und ist so nur für den privaten Gebrauch zu empfehlen. Gerade wenn Sie bereits andere akkubetriebene Geräte der Firma Stiga besitzen, können Akkus und Ladegerät gemeinsam genutzt werden. Auf einer Breite von 51 cm räumt die Schneefräse zuverlässig und befördert den Schnee bis zu 6 Meter vom Ausgangspunkt weg.

    Schneefräse Test Übersicht

    Gibt es zuverlässige Tests, anhand dessen man sich ein Bild über gute Produkte machen kann. Folgende Schneefräse Test Übersicht gibt Ihnen darüber Auskunft. Auf den jeweiligen Webseiten erfahren Sie wie der Schneefräse Test ausgefallen ist, welche Schneefräsen gut und welche weniger gut abgeschnitten haben und ob es einen Schneefräse Testsieger gibt.

    OrganisationGibt es einen Schneefräse Test?
    Stiftung Warentest Nein, es gibt keinen Schneefräse Test
    öko TestKein Test vorhanden
    Konsument.atKein Schneefräse Test

    Wie Sie sehen gibt es keinen Schneefräse Test von einem der großen Testmagazine. Wir hoffen trotzdem wir konnten Ihnen auf dieser Seite helfen die richtige Schneefräse für Sie zu finden.

    Wo kann man eine Schneefräse günstig kaufen?

    Schneefräsen sind auf verschiedenem Wege zu bekommen. Der Handel im Internet und Ratgeberseiten wie diese hat es uns leicht gemacht die besten Angebote in Windeseile herauszusuchen. Außerdem hilft es sehr sich die Bestseller auf großen Verkaufsportalen wie Amazon.de anzusehen und Kundenzensionen zu lesen. Hier die drei Möglichkeiten:

    Internet

    Das Internet mit seinen einzigartigen Möglichkeiten bietet eine gute Möglichkeit Schneefräsen besonders günstig zu kaufen

    Baumarkt

    In jedem Baumarkt finden Sie heutzutage eine große Auswahl an Werkzeugen für die Schneeräumung. Meist haben die Baumärkte auch einen Internetauftritt. Hier finden Sie zum Beispiel Schneefräse bei Obi.

    Fachhandel

    Im Fachhandel werden Sie besonders kompetent beraten und bekommen meist noch spezifische Tipps zum jeweiligen Produkt

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Wir aktivieren die Cookies aber erst wenn Sie auf akzeptieren klicken.